Verlöscht Dann Das Licht Songtext

Howard Carpendale

von Danke... Ti Amo

Verlöscht Dann Das Licht Songtext
Dort in dem dunklen Hauseingang steh ich abends oft minutenlang
und seh im zweiten Stock bei dir das Licht.
Ich kenn dort oben jeden Raum.
Ich weiß wo jede Blume steht und jedes Bild dort an der Wand.
In diesem Haus hab ich lang mit dir gelebt.
Dort oben wohnst du jetzt allein, schläfst bestimmt beim Fernsehn ein
und schminkst dir vor dem Spiegel dein Gesicht.
Ich stell mir vor was du jetzt machst, welches Kleid du heute trägst.
Ob du noch ausgehst diese Nacht oder dich zur gewohnten Stunde schlafen legst.

Verlöscht dann das Licht und ist Dunkelheit um mich.
Dort in dem dunklen Hauseingang war mir die Zeit gar nicht lang.
Ich habe mich nach dir gesehnt,
an das Leben ohne dich noch nicht gewöhnt.
Dort in dem dunklen Hauseingang war mir die Zeit gar nicht lang.
Ich habe mich nach dir gesehnt,
an das Leben ohne dich noch nicht gewöhnt.
Der Weg der Welt, sag mir wo führt er hin ?
Gilt nur der Held ? Der Erfolg, er gewinnt.
Der Weg der Welt, sag mir wo führt er hin ?
Was mir gefällt, hat denn das einen Sinn ?
Wenn ich heut und hier, ganz mein Herz verlier,
warum sagt man mir, viel zu viel Gefühl?
Muss denn das so sein, Herzen kalt wie Stein,
hab nur ich allein viel zu viel Gefühl?
Lacht mich alle aus, ich mach mir nichts draus,
schöner ist die Welt mit viel zu viel Gefühl.
Wenn ich heut und hier...
Wenn ich heut und hier...