Samstag Nacht Songtext
Da bei dir brennt noch Licht Und von hier, da kann ich rüber in dein Zimmer sehn. In letzter Zeit bleibst du oft zu Hause, wenn and're tanzen gehen

Er lebt nicht mehr bei dir,
und wie in jeder Nacht
Steht dein Fenster auf,
das Radio ist an,
Du gehst herum und schaust zum Telefon
Und weißt doch,
niemand ruft dich an.

Samstag Nacht
und du hast nur deine Lieder.
Die Sehnsucht kommt wieder
in jeder Samstag Nacht.
Du machst die Augen zu,
tanzt einen Blues,
Niemand hat an dich gedacht.
Die Zeit, wo die Sehnsucht erwacht
kommt in jeder Samstag Nacht.


Und dein Wagen ist dort
vor dem Haus abgestellt,
Doch du weißt nicht,
wohin sollst du fahrn.
Du f :hlst dich so verraten jetzt,
Weil seine Freunde deine war'n.
Du, ich kenn das Gefühl,
wenn man langsam erkennt,
Ohne den anderen weiß man nichts zu tun,
Und am schlimmsten sind die Nächte dann,
Da bin ich so allein wie du.
Samstag Nacht
und du hast nur deine Lieder.
Die Sehnsucht kommt wieder
in jeder Samstag Nacht.
Du machst die Äugen zu,
tanzt einen Blues,
Niemand hat an dich gedacht.
Die Zeit, wo die Sehnsucht erwacht
kommt in jeder Samstag Nacht.


Oh Samstag Nacht
und du hast nur deine Lieder.
Die Sehnsucht kommt wieder
in jeder Samstag Nacht.
Du machst die Augen zu,
tanzt einen Blues,
Niemand hat an dich gedacht.
Die Zeit, wo die Sehnsucht erwacht
kommt in jeder Samstag Nacht.