Ich Sah Ihn Noch Songtext

Sierra Kidd

von Nirgendwer

Ich Sah Ihn Noch Songtext
Dumpf ist der Nachhall in einem Korridor voller Stahlspinde
Und scharf an den Rändern der Bifokallinsen
Gebäude wie aus Level Editoren — surreal
Gezeichnet mit dem Lineal, runde Menschen sind egal
Matt ist das Metall vom Schlitten, lang ist der Hall vom Klicken
Nach dem letzten Schuss, in eine zerfetzte Brust
Tausend Fragen, hängen wie warmer Atem in der entsetzten Luft
Vor dem Absperrband
Vor den Kreide-Markierungen auf dem Tartanboden
Stehen die Trauernden neben den Ahnungslosen
Und errichten ein Meer aus kleinen Fotos in Rahmen und Rosen
Während die Kameras sich nähren am Grauen
Die Bilder im Magen der Medien verdauen, die Story zerkauen
Zu einem Brei aus Worten, der beschreiben will, was man nicht beschreiben kann
Wie das Gefühl in seinem Bauch, von seiner eigenen Angst

Ich hab ihn gesehen, ein Blick in ein fernes Nichts
Weit hinter die Häuser, irgendwohin, wo Wärme ist
Ich hab ihn gesehen, wie er vor mir lief
Als wäre die ganze Welt um ihn herum nur vorgespielt
Ich hab ihn gesehen, für ein Tausendstel, einen Augenblick
Trafen seine leeren Augen mich
Ich hab ihn gesehen, im Gegenlicht, rote Farbe tropft
In seine schmale Silhouette aus seinem schwarzem Stoff

Blicke betäubt vor Angst, passiert ist, was deuten kann
Ich sah ihn noch fahren die Tragen, wie ein schwarzes Loch — so
Blicke nur verzweifelte, dieses mal holte er sich jeden einzelnen
Für jeden kranken Gedanken in seinem Hirn — war nichts wert
Hat er gedacht, Emotionen sterben ab
Ich sah ihn jedes mal, als ob ihn jemand auf den Fersen war
Er schrieb sich heimlich seine Listen, blieb zuhaus
Sagte stets er ist gefährlich und nun wissen sie es auch
Sah ihn noch, jedes mal als er alleine in die Schule ging
War kein ruhiges Kind, keiner der mit den Coolen hing
Schoss solang um sich, bis man die Gesichter nicht erkennen kann
Nun muss es der Wagen mit Antennen dran — oh
Man denkt, wir wussten es dich, dass seine Wut ihn verlockt
Halt, dass sie besser Menschen wären mit ‘ner Kugel im Kopf
War nie glücklich und die Tränen fließen neben seinem Handrücken
Doch er hat gelächelt, als er abdrückte — Kidd

Ich hab ihn gesehen, ein Blick in ein fernes Nichts
Weit hinter die Häuser, irgendwohin, wo Wärme ist
Ich hab ihn gesehen, wie er vor mir lief
Als wäre die ganze Welt um ihn herum nur vorgespielt
Ich hab ihn gesehen, für ein Tausendstel, einen Augenblick
Trafen seine leeren Augen mich
Ich hab ihn gesehen, im Gegenlicht, rote Farbe tropft
In seine schmale Silhouette aus seinem schwarzem Stoff

Schuss, Schuss, Schuss tot
Schuss, Schuss, Schuss tot
Schuss, Schuss, Schuss tot
Schuss, Schuss, Schuss tot
Tot, tot, tot, tot…