Gegen Den Rest Der Welt Songtext

Michelle

von Tabu

Gegen Den Rest Der Welt Songtext
Ich bin wie ein Straßenköter, kommst du mir zu nah
Dann lauf ich fort
Mich bindet niemand fest, kein Mann für Ort
Ich bin Wild, ich bin Frei und ich renn, so frei
Und ich bin auch Löwenmutter, tut man meinen kleinen weg
Hab ich die Kraft, für sie würd' ich alles tun
Wohin ich auch geh' bei Tag und bei Nacht
Bin ich Stark, für sie Stark

Gegen den rest der Welt, mal Engel und dann Rebel
Ich liebe mein Leben so wild und so frei
Gegen den rest der Welt, Verlierer und Superheld
So oft daneben und doch noch dabei
Gegen den rest der Welt, Gegen den rest der Welt, so frei
Gegen den rest der Welt, Gegen den rest der Welt, so frei

Ich bin ne' steh auf Frau, ich sag was ich denk, halt nie mein Mund
Und wie ein Chamäleon, ich wechsle die Farben
Ich bin bunt, viel zu bunt, das bin ich, alles ich
Und wenn du mich jetzt fragst, warum und wofür
Weiß nicht genau, viel zu oft nehme ich die nächste Tür
Ich muss auf die Straße, hinaus, ich muss raus, und ich lauf

Gegen den rest der Welt, mal Engel und dann Rebel
Ich liebe mein Leben so wild und so frei
Gegen den rest der Welt, Verlierer und Superheld
So oft daneben und doch noch dabei
Gegen den rest der Welt, Gegen den rest der Welt, so frei
Gegen den rest der Welt, Gegen den rest der Welt, so frei

Ich bin Stark, ich bin Schwach, das bin ich, alles ich

Gegen den rest der Welt, mal Engel und dann Rebel
Ich liebe mein Leben so wild und so frei
Gegen den rest der Welt, Verlierer und Superheld
So oft daneben und doch noch dabei
Gegen den rest der Welt, Gegen den rest der Welt, so frei
Gegen den rest der Welt, Gegen den rest der Welt, so frei
SO FREI