Fahrrad Songtext

Juli

von Mehr Songtexte

Fahrrad Songtext
Ich fahr', bis es in den Beinen sticht
Mittelstreifen freihändig
Und alles zieht vorbei, doch ich
Seh' nur dich
Und ich fahr' schneller, als ich lenken kann
Fang' gar nicht erst zu denken an
Denn wenn ich denke, denk' ich dran
Denk' an dich

Mit'm Fahrrad durch die Nacht, rote Ampel, leere Stadt
Kann nicht schlafen, bin noch wach, bin noch wach
Mit'm Fahrrad durch die Nacht, rote Ampel, leere Stadt
Und ich frag' mich, was du machst
Was du machst, was du machst mit mir
Was du machst, was du machst mit mir
Was du machst, was du machst mit mir
Was du machst, mit'm Fahrrad durch die Nacht

Und ich fahr', bis es mir den Atem nimmt
Tunnelblick, egal, wohin
Und alles um mich rum verschwimmt
Es verschwimmt
Alles dreht sich
Alles um mich rum, es bewegt sich
Alles in mir drin überschlägt sich
Nein, es geht nicht, es geht einfach nicht vorbei

Mit'm Fahrrad durch die Nacht, rote Ampel, leere Stadt
Kann nicht schlafen, bin noch wach, bin noch wach
Mit'm Fahrrad durch die Nacht, rote Ampel, leere Stadt
Und ich frag' mich, was du machst
Was du machst, was du machst mit mir
Was du machst, was du machst mit mir
Was du machst, was du machst mit mir
Was du machst, mit'm Fahrrad durch die Nacht

Ich fahr' ohne Licht, ich seh' den Boden nicht
Die Räder dreh'n sich schneller als die Zeit
Augen zu, doch ich bleib' im Gleichgewicht

Mit'm Fahrrad durch die Nacht, rote Ampel, leere Stadt
Kann nicht schlafen, bin noch wach, bin noch wach
Mit'm Fahrrad durch die Nacht, rote Ampel, leere Stadt
Und ich frag' mich, was du machst
Was du machst, was du machst mit mir
Was du machst, was du machst mit mir
Was du machst, was du machst mit mir
Was du machst, mit'm Fahrrad durch die Nacht

Alles dreht sich, alles um mich rum, es bewegt sich
Alles in mir drin überschlägt sich
Denn es geht nicht
Mit'm Fahrrad durch die Nacht