Claudia Songtext
Claudia, Claudia
Du bist für mich die Frau, die alle anderen in den Schatten stellt.
Claudia, Claudia,
Claudia, ich glaube ja, du bist sogar die tollste Frau der Welt.

Wobei, die meisten anderen Frauen auf dieser Welt kenne ich ja nicht.
Das heißt ich kann das eigentlich gar nicht beurteilen.
Was aber nicht so tragisch ist, denn eins weiß ich gewiss,
Ich will mit dir nicht nur meine Liebe zur Natur teilen.

Claudia, Claudia,
Schon als ich dir in die Augen sah
War mir klar deine Augen, sie sind ... braun.
Und es sind nicht nur deine Augen braun, sondern auch deine Augenbrauen.
Claudia, du versetzt mich in Erstaunen.

Ich glaub ich sah noch nie ein Augenpaar,
das wie deines so bezaubernd war.
Claudia, deine Augen, sie sind beide
Eine Augenweide.
Ganz genau, wie alles
andere an dir, Claudia
Zum Beispiel Haut und Haar
sind bei dir wie Samt und Seide

Was ich am meisten an dir mag, ist dass du weißt, was du willst.
Zum Beispiel, mich.
Das finde ich ziemlich praktisch.
Und außerdem erleichtert es mir ganz ungemein den Umgang mit dir, Claudia
Ich mag dich.

Ohne dich, Claudia
Wär' das Leben sicher trauriger,
Denn ohne dich wäre ich in Not,
Wahrscheinlich wär' ich dann, Claudia
Wie die Dinosaurier
akut vom Aussterben bedroht.
Ich wär' so gut wie tot.
Claudia, daraus mache ich keinen Hehl,
Ohne dich, das wär' wie Saudi-Arabien ohne Ö?l
Wie Tünnes ohne Schäl,
Wie ne Mehlschwitze ohne Mehl.
wie eine Krone, ohne Kronjuwelen.
Claudia, ich glaube ja
Du wirst mir ziemlich fehlen.