10.000 Tränen Songtext

Berge

von Vor Uns Die Sinnflut

10.000 Tränen Songtext
Seitdem ihr wisst dass wir schweigen
und uns den Tatsachen beugen
Betrachtet ihr uns als den einfachsten Weg
euch etwas stärker zu fühlen
und die Natur zu regieren
in eurer engen und bescheidenen Welt
Wir sehen euch zu, hilfos zu

Hört endlich auf!
Weil wir sonst zu Grunde gehen
Jeder Moment tut unendlich weh
Auch wenn die Welt 10.000 Tränen weint
es ist euch egal - ihr wollts nicht sehen
und lasst es geschehen.

Aus unserm blutigen schicksal
baut ihr euch selbst noch ein Denkmal
das uns ganz langsam von der Erde verdrängt
und ihr tragt die Krone der Schöpfung
doch nur als Schmuck auf den Köpfen
doch für das Leiden um euch rum seid ihr blind
Wir sehen euch zu, hilfos zu

Hört endlich auf!
Weil wir sonst zu Grunde gehen
Jeder Moment tut unendlich weh
Auch wenn die Welt 10.000 Tränen weint
es ist euch egal - ihr wollts nicht sehen
und lasst es geschehen.

Ihr geht über Leichen
Es fällt uns schwer eure Gewalt zu verstehen
In eurer Hand ist es furchtbar kalt
Wir haben angst wenn Schüssen durch die Wälder schallen.

Hört endlich auf!
Weil wir sonst zu Grunde gehen
Jeder Moment tut unendlich weh
Auch wenn die Welt 10.000 Tränen weint
es ist euch egal - ihr wollts nicht sehen
und lasst es geschehen.


(Thanks to Ang for these lyrics)